Pastoralbüro

St. Dionysius

Longericher Hauptstr.62a
50739 Köln

Tel. 0221 / 5991859
Fax: 0221 / 9572234

E-Mail

pastoralbuero (at) sankt-dionysius-koeln.de

 

Öffnungszeiten:

Mo   9:00 – 11:30 Uhr

Di    9:00 – 11:30 Uhr

Mi    9:00 – 11:30 Uhr

      14:30 – 17:00 Uhr

Do   14:30 – 18:00 Uhr

Fr     9:00 – 11:30 Uhr

 

In den Schulferien ist das Pastoralbüro nur
vormittags geöffnet, die Kontaktbüros bleiben
geschlossen.

Romfahrt für Paare

Bei der Generalaudienz mit Papst Franziskus war es laut und deutlich über den gesamten Petersplatz zu hören „St. Dionysius Köln“!

 

 

 

 

 

 

 

Paare aus Longerich und Lindweiler, sowie weitere Paare sind der Anmeldemöglichkeit gefolgt und haben sich gemeinsam mit Pfr. Bagherzadeh auf den Weg zu einer viertägigen Flugreise nach Rom gemacht. Begonnen hat unser Aufenthalt in Rom am Montag mit einem Besuch des Petersdoms und dem Umfeld des Vatikans, der vor allem die Teilnehmer begeistert hat, die Rom bisher noch nicht besucht haben.

 

Am Tag darauf feierten wir die Hl. Messe mit Bischof Clemens in den Grotten von St. Peter. Danach stand ein besonderer Ausflug an: der Besuch der päpstlichen Sommerresidenz in Castel Gandolfo- die Privaträume des Papstes und die Aussicht auf den Albaner See, vor allem aus den großen Fenstern der Residenz aus, waren unbeschreiblich schön.

 

Am Mittwoch hatten wir beste Plätze bei der Generalaudienz mit Papst Franziskus und waren froh, ihm so nahe kommen zu können. An den Reisetagen besuchten wir bekannte Sehenswürdigkeiten wie z.B. den Trevibrunnen, die Spanische Treppe und das Colloseum, sowie viele beeindruckende Kirchen, u.a. Santa Pudenzia, die ehem. Titelkirche von Kardinal Meisner.

 

Die Hl. Messe am Mittwoch feierten wir mit Erneuerung des Eheversprechens in S. Maria dell`anima, der deutschen Nationalkirche, unweit der Piazza Navona. Auch der Besuch von St. Paul vor den Mauern stand auf dem Programm und war ein besonderes Erlebnis.

 

Natürlich blieb auch Zeit, die Stadt als Paar oder in kleineren Gruppen zu erkunden. Wir haben viele Eindrücke gewonnen und hatten Gelegenheit „la dolce vita“, das süße Leben, kennenzulernen. Mehrere Reiseteilnehmer sagten: „Man kann Rom nicht mit Worten beschreiben, man muss es sehen und fühlen“.

 

Voller neuer Eindrücke und Erlebnisse kam die Reisegruppe gesund und im Glauben gestärkt aus der ewigen Stadt zurück.