Aktuelles

Trauerweg 2018 – „JA zur eigenen Trauer, JA zum Leben“.
Warum trauern wir? Es gibt eine Antwort: Weil wir lieben! Die Liebe
ist der innerste Kern der Trauer, sie sucht nach Raum und Ausdruck.

Korrigierte Anmeldetermine zu den nächsten Trauer-Weg-Treffen:
Mo., 12.03., 10.00 – 11.30 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius oder
Do., 12.04., 17.30 – 18.30 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius.

Gottesdienste

Samstag, 24. Februar 2018
14:00 Messe

Eltern-Kind-Treffen 2

Samstag, 03. März 2018
14:00 Messe

Eltern-Kind-Treffen 2

Sonntag, 08. April 2018
10:00 Heilige Messe

Kommunionmesse

Montag, 09. April 2018
09:30 Heilige Messe

Dankmesse

Sonntag, 15. April 2018
10:00 Heilige Messe

Kommunionmesse

Wir sind das Sprachrohr der Gemeinde

Martin Erkelenz ist in Sachen Pfarrgemeinderat ein „alter Hase“. 1989 wurde der heute 53-Jährige das erste Mal gefragt, ob er sich zur Wahl stellen würde. Von einer Pause zwischen den Jahren 2000 und 2004 abgesehen, ist er seither immer im Gremium dabei, das aus zwölf gewählten Mitgliedern sowie Berufenen besteht. Auch den Vorsitz hatte der gelernte Elektromeister bereits inne. „Ich verstehe den Pfarrgemeinderat als Sprachrohr der Gemeinde gegenüber dem Pfarrer“, sagt der Lindweiler, der in Longerich aufgewachsen ist. Umgekehrt gehe es aber auch darum, den Menschen die Entscheidungen der Gemeindeleitung zu erklären. „Manchmal sind wir Mittler und Entscheidungsträger zugleich.“ Zentrale Themen kommen auf dem Tisch, etwa das Pastoralkonzept. Und zuletzt stand - und steht noch immer - die Integration der Flüchtlinge ganz oben auf der Agenda. Das Gremium trifft sich etwa alle sechs Wochen. Die Tagesordnung legt der Vorstand fest, der neben dem Pfarrer aus dem Vorsitzenden sowie dessen Vize besteht. Dann geht es beispielsweise um ein Konzept für den Tag des Ewigen Gebets und in diesem Zusammenhang den Plan für die Hausandachten: Wer stellt sein Wohnzimmer zur Verfügung? Mehr und mehr muss sich das Gremium aber zu einem „Thinktank“ für die Gemeinde entwickeln und, auch mit Blick auf die Zukunft, verstärkt eigene Verantwortung übernehmen. „Mir macht es noch immer großen Spaß, mich im Pfarrgemeinderat zu engagieren“, sagt Martin Erkelenz. „Ich mache es zur Ehre Gottes, für die Gemeinde, den Ort - und irgendwie auch für mich selbst.“

Seit der Wahl im November 2017 ist das Gremium wie folgt besetzt:

Meinolf Arnold
Brigitte Bartz
Tanja Becker
Bärbel Bernsdorf
Tobias Dahm
Martin Erkelenz (Vorsitzender)
Stephanie Hoffmann
Manfred Kraus
Albert Luthe
Bettina Türk-Werner
Wolfgang Dollendorf (Vertreter aus dem Kirchenvorstand)

 

 Aktuelles aus dem Pfarrgemeinderat

Der neugewählte Pfarrgemeinderat hat in seiner konstituierenden Sitzung am Donnerstag, 7. Dezember 2017

Herrn Martin Erkelenz zum Vorsitzenden des neuen Pfarrgemeinderates, sowie

Herrn Arnold, Frau Bernsdorf und Herrn Dahm zu weiteren Vorstandsmitgliedern gewählt.

Zum Pfarrgemeinderatsvertreter in den Kirchenvorstand wurde Herr Kraus gewählt,

zum Protokollführer wurde Herr Luthe und zur stellvertretenden Protokollführerin Frau Hoffmann gewählt.

Im Namen des Pastoralteams und der Pfarrgemeinde gratuliere ich den gewählten Mitgliedern des neuen Pfarrgemeinderates und seinen Vorstandsmitgliedern und wünsche dem Pfarrgemeinderat für sein Wirken Gottes Segen,

T. J. Bagherzadeh, Pfr.