Seelsorgesprechstunde:

Kontaktieren Sie bitte das Pastoralbüro um einen Termin mit einem Seelsorger zu vereinbaren.

 

Telefon 0221/5991859

Stellenausschreibungen

 

Die Pfarrei St. Dionysius sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt:

 

Eine/n Pfarramtssekretär/in in Teilzeit

Stellenausschreibung herunterladen

 

Eine/n Kirchenmusiker/in in Teilzeit

Stellenausschreibung herunterladen

 

Eine/n Küster/in in Vollzeit

Stellenausschreibung herunterladen

Schutzkonzept

Institutionelles Schutzkonzept der Katholischen Kirchen-Gemeinde St. DionysiusKöln Longerich/Lindweiler gegen (sexualisierte) Gewalt.


Die Druckform des ISK liegt in begrenzter Stückzahl in den Kirchen aus und ist im Pastoralbüro und den Kitas erhältlich.

 

Das ISK können Sie hier lesen:  Schutzkonzept ISK

Gemeindewallfahrt

Liebe Gemeindemitglieder,

es ist wieder so weit:

An Christi Himmelfahrt wollen wir uns wieder gemeinsam auf den Weg machen.

Ziel unserer diesjährigen Gemeindewallfahrt:
St. Mariä Himmelfahrt

Frechen–Grefrath

 

Wir machen uns auch in diesem Jahr wieder in drei Gruppen auf den Weg: mit dem Fahrrad (einfache Strecke ca. 21 km), zu Fuß und mit dem Bus.

 

Kosten:

20 € für Einzelpersonen

und 30 € für Familien

 

Anmeldung bis zum 20.05. im Pastoralbüro möglich

"Ein Koffer für die letzte Reise"

Ausstellung - Ein Koffer für die letzte Reise

 

Ein pastorales Projekt, ein Kunstprojekt zu Sterben und Tod!

 


 

Himmel & Erde
Radiointerview zur Ausstellung
"Ein Koffer für die letzte Reise"

 

Audiodatei herunterladen

 


 

Die Presse berichtete

 

domradio

 

Kölner Wochenspiegel

 

Kölner Stadtanzeiger

ER traut uns das schon zu...

Liebe Pfarrangehörige, liebe Leserinnen und Leser,


wer schon einmal eine Reise zu den biblischen Orten im Heiligen Land gemacht hat, hat gespürt, dass unser Glaube und die Erzählungen in der Bibel
keine Phantasiegeschichten sind, sondern konkrete Ereignisse.

 

 

 

Es spielt dabei keine Rolle, in welchem Teil der Wüste Mose Gott in dem brennenden Dornbusch begegnet ist oder an welcher Stelle genau die Taufe Jesu im Jordan erfolgte. Entscheidend ist, dass dies konkrete Ereignisse an konkreten Orten waren und sind. Das Handeln Gottes an und mit uns Menschen ist auch heute keine phantastische Vorstellung, sondern konkret in Zeit und Ort.

 

Das Handeln Gottes ist wirksam an uns, mit uns, und durch uns- und betrifft ebenfalls konkrete Menschen. Gott hat- und davon erzählt die Bibel wieder und wieder – Menschen in Dienst genommen ohne zunächst ihre Fähigkeiten zu überprüfen, ohne ihr Wissen abzufragen, ohne einen Eignungstest. Er hat einfach Menschen erwählt, die da waren- und die seinen Ruf angenommen haben. Ich kann mir vorstellen, dass Gott auch viele andere Menschen gerufen hat, die seinem Ruf aber nicht gefolgt sind und von denen die Bibel auch nicht erzählt. Lassen wir uns einfach von Gott rufen und in Dienst nehmen – ER traut uns das schon zu…


Eine Woche mit offenen Augen und Ohren wünscht Ihnen,


Ihr
Pastor T. Bagherzadeh

 


 

Kolpingsfamilie aus Hückeswagen zu Gast in St. Dionysius

Am Sonntag den 12. Mai 2019 gab es Besuch der Kolpingsfamilie aus Hückeswagen.

Im Rahmen der Minoritenwallfahrt feierte die Kolpingsfamilie zunächst mit weiteren Kolpingsfamilien der Region Oberberg die Hl. Messe in der Minoritenkirche.

Im Anschluss daran nahm die Kolpingsfamilie sehr gerne die Einladung ihres ehemaligen Kaplans und Präses an, sich bei einem späten Frühstück im Pfarrheim von St. Dionysius zu stärken, bis es weiter nach Remscheid-Lennep, dem Geburtsort Adolph Kolpings ging um sich im dortigen Röntgenmuseum "der unsichtbaren Medizin" zu informieren und zu staunen.

 


 

Erstkommunion

5. Mai 2019 in St. Bernhard

Am 5. Mai 2019 empfingen unsere Kokis in Begleitung ihrer Familien und Paten das Sakrament der 1. HL. Kommunion in St. Bernhard. In der feierlichen Messe wirkten die Kinder mit und feierten im Anschluss daran mit den Gästen den besonderen Tag.

 

 

 


 

Erstkommunion

28. April 2019 in St. Dionysius

Am 28. April 2019 empfingen unsere, liebevoll genannten, Kokis in Begleitung ihrer Familien und Paten das Sakrament der 1. Hl. Kommunion. In der feierlichen Messe wirkten die Kinder mit und feierten im Anschluss daran mit den Gästen den besonderen Tag.

 

 

 


 

Leiterrundenwochenende 2019

Nachdem unser Planungswochenende letztes Jahr im Pfarrheim Dionysius stattfand, sind wir in diesem Jahr dafür nochmal zusammen weggefahren, in die Nähe von Mönchengladbach. Zum ersten Mal war in diesem Jahr auch unser Jugendreferent Sebastian Schnitzler dabei.

 

 

 

Ziel des Ganzen sind dabei immer Terminfindungen für das gesamte nächste Jahr, sowie die Planung des altbekannten Pfingstlagers. Nach vier Jahren Sendepause trauen wir uns dieses Jahr auch endlich wieder an ein Sommerlager, dessen Planung ebenfalls an diesem Wochenende begonnen wurde. Da unserer Kreativität und Motivation keine Grenzen gesetzt waren, sind so viele gute Ideen zusammengekommen, dass sich die Teilnehmenden in diesem Jahr auf einiges gefasst machen müssen!

Neben der Planung und dem am Abend wohlverdienten Spiel und Spaß, bekamen wir Samstag Nachmittag zudem Besuch von Pfarrer Bagherzadeh, der eine Messe im kleinen Kreis mit uns feierte.

Auch in diesem Jahr lässt sich wieder nur sagen: das Wochenende war ein voller Erfolg!

 


 

Altenberger Licht 2019

Wut kann helfen muss aber nicht!

Dieser Satz begleitete uns durch das gesamte Programm der diesjährigen Altenberger Licht Aktion. Dieses Jahr stand diese unter dem Motto: „M(W)utmensch Friede sei mit dir, sei jetzt stark und mutig“.

 

 

 

 

Schon unsere Hinfahrt war turbulent. Wir trafen uns am Nachmittag des 30. April an der Longericher S-Bahn Haltestelle, doch durch Zugverspätungen und Probleme bei der Deutschen Bahn verlief die Fahrt nicht wie geplant, doch wir ließen uns die Laune nicht verderben und so wurde das geplante Abendessen eben auf dem Bahnsteig eingenommen. Gegen 19 Uhr erreichten wir dann Haus Altenberg.


Wir starteten in das ausgewogene Programm. Die Angebote gingen von einem Mut-Parcours, der blind zu absolvieren war, und Wutbälle basteln im Schatten des Altenberger Doms, über das Theaterstück „Der Zigeunerboxer“ , bis hinzu dem gemeinsamen Abendgebet im Altenberger Dom, in der das Altenberger Licht um ersten Mal entzündet wurde und wir gemeinsam beteten und sangen.

Danach war gemütliches Zusammensein angesagt, ob mit der Gitarre am Lagerfeuer oder im warmen Cafe.
Nach einer kurzen Nacht und geweckt durch einen gewöhnungsbedürftigen Wecker, starteten wir etwas verschlafen in den Tag. Nach einem gemeinsamen Frühstück ging es wieder in den, bis auf den letzten Platz gefüllten, Altenberger Dom, zur großen Abschlussmesse in der das Altenberger Licht in viele Teile Deutschlands und Europa ausgesandt wurde.

 


 

Messdiener Wochenende 2019

Im März haben sich die Messdiener unserer Gemeinde mit fast 40 Kindern auf den Weg in die Eifel gemacht. In diesem Jahr ging es nach Ettelscheid, einem kleinen Dorf in der Gemeinde Schleiden.

Natur pur - Eifel eben!

 

 

Aufgrund von wirklich kaltem und regnerischem Wetter, wurde das Programm hauptsächlichen in dem großen Aufenthaltsraum des Hauses gestaltet. Am ersten Abend gab es Kennenlernspiele und es wurden neue Freundschaften geknüpft. 

 

Am zweiten Tag konnte sich Jede/r in unterschiedlichen kreativen Workshops mit dem Wochenendthema "Liturgische Farben" auseinandersetzen und am Nachmittag wurden die wenigen Sonnenstrahlen ausgenutzt und ein großes Geländespiel stand auf dem Plan. Abgerundet wurde der Tag mit einem Abendspiel, das wie immer ein Highlight auf der Fahrt war. 

 

Die Abendmedis eröffneten und schlossen jeden Tag. Auch das selbstgekochte Essen hat alles geschmeckt. Sonntags haben alle Teilnehmenden dann noch mit Pfarrer Bagherzadeh eine Messe gefeiert.

 

Das Wochenende war für alle ein voller Erfolg!